Die FDP Neuenkirchen beantragt, dass der Rat der Gemeinde Neuenkirchen beschließen möge ein Ladeinfrastrukturnetz für elektrisch betriebe Fahrzeuge zu erstellen und umzusetzen. Dazu ist von der Verwaltung eine Klärung der derzeitigen technischen Möglichkeiten sowie ein Konzept zum Ausbau mit Kostenschätzung zu erstellen und innerhalb der nächsten 2 Monate im Rat vorzustellen.

Begründung:
Durch das immer höhere Aufkommen von elektrisch betriebenen Kraftfahrzeugen, Elektrofahrrädern und Elektro Rollern, sollte die Gemeinde Neuenkirchen hier ausreichend Lademöglichkeiten zur Verfügung stellen. Dies wird Anreize für die Bürgerinnen und Bürger in Neuenkirchen schaffen, die umweltfreundlicheren Antriebsarten zu nutzen. Der damit verbundene reduzierte Kohlenstoffdioxid-, Feinstaub und Stickoxid-Ausstoß steigert zudem die Luftqualität für alle Bürgerinnen und Bürger.
Die FDP Neuenkirchen schlägt vor, kurzfristig alle Parkplätze an Schulen und langfristig an allen Gebäuden der Gemeinde mit öffentlichen Parkplätzen mit mehreren Ladesäulen auszustatten. Diese sollten durch Sinnbilder in Kombination mit Verkehrszeichen einer Nutzung von E-Fahrzeugen vorbehalten sein.
Mit dieser Maßnahme kann die Gemeinde Worten Taten folgen lassen.

Die Kosten dazu sind, wie oben beschrieben, durch die Verwaltung zu ermitteln und dem Rat vorzustellen, damit entsprechende Rückstellungen gebildet werden können.