Kleines Pils zum Anstoßen, Portraitfotos im Selfie-Look, keine einzige Krawatte im Saal – legeres Auftreten und entschlossenes Handeln: In der „Alten Marktschänke“ hat sich am Freitagabend der FDP-Ortsverband neu gegründet. Die Freiliberalen sind wieder da und sie wollen mitmischen. Lukas Heßling (26) wurde zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Andreas Schweizer (28) unterstützt ihn als Stellvertreter, Maximilian Eden (25) als Schatzmeister.

Aus dem Dornröschenschlaf geweckt

Die drei haben in monatelanger Vorbereitungsarbeit den FDP-Ortsverband aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Mit der Unterstützung politisch interessierter und engagierter Mitstreiter wollen sie wieder für eine politische Front in gelb und blau sorgen, wollen den etablierten Parteien in wichtigen Zukunftsfragen Dampf machen, wenn nötig Paroli bieten und die absolute Mehrheit im Gemeinderat mit liberaler Politik brechen.

Am Freitagabend wurde dafür die wohl derzeit wichtigste Weiche gestellt: In der Alten Marktschänke wurde der erste Ortsparteitag abgehalten, ein neuer Vorstand wurde dabei gewählt, auch die nächsten Schritte und Ziele wurden definiert. Unterstützung erhielten die Neuenkirchener Liberalen dabei von den beiden benachbarten Ortsverbänden Wettringen und Emsdetten sowie von Alexander Brockmeier, der sich perfekt in das junge Bild der Neuenkirchener FDP einfügt.

Insgesamt elf Parteimitglieder, darunter vier Stimmberechtigte, nahmen an der Veranstaltung am Freitagabend teil. Ein kleines Bonbon: Dem Anlass gebührend hatte Brockmeier eine Video-Botschaft von FDP-Chef Christian Lindner organisiert, der vor allem Lukas Heßling gratulierte: „Ich wünsche Lukas Heßling viel Erfolg bei der Aufbau- und Pionierarbeit.“

Politisch in der Gemeinde vieles neu denken

Heßling, der hauptberuflich als Fahrlehrer tätig ist und so vor allem mit jungen Menschen zu tun hat, will jetzt politisch in der Gemeinde vieles neu denken, manches von Grund auf ändern und alles möglichst transparent angehen. Unterstützung erfährt der neue 1. Vorsitzende dabei von seinem Stellvertreter Andreas Schweizer, der erst seit einem Jahr in der Gemeinde lebt und eine Digital-Marketing-Agentur betreibt. Ebenfalls mit im gelb-blauen Boot sitzt Schatzmeister Maximilian Eden, der gerade sein BWL-Studium abgeschlossen hat und an eine große Chance der FDP in Neuenkirchen glaubt. Insgesamt sieben Mitglieder kann der Ortsverband derzeit vorweisen.

Ein alter Hase unter den Liberalen hat sich am Freitagabend ebenfalls dem frischen Wind der neuen FDP-Generation angeschlossen und bereits einen ganzen Stapel voller Themen mitgebracht: Helmut Sasse. Auf sie alle wartet jetzt das altbewährte Klinkenputzen, im Dorf und im Netz. Dabei brennt den Liberalen vor allem ein Thema unter den Nägeln: die Emmy-Halle. Der Tenor hier: Parkplatzsituation prüfen, alles noch einmal überdenken. Und auch eine Auslagerung der Jahrgänge 5 und 6 nach Wettringen, wo vor allem in puncto Mittagessen Kapazitäten frei sein könnten, wollen sie in den kommenden Wochen erörtern                                 Quelle: MV-online